Aapravasi Ghat: Verewigte Geschichte

  • Español
  • Português
  • Deutsch
  • Français
  • English

Die Stadt Port-Louis ist die erste Stadt, die jemals auf Mauritius bestanden hat. Mit dem Ozean in der Nähe waren die Franzosen die ersten, die sich in Port-Louis niederließen. Wie der Name schon sagt, ist dies die Hafenregion des Landes. In einer kleinen Ecke auf der alten Reede, die an die älteste Post der Insel grenzt, befindet sich ein historischer Schatz, der vollständig erhalten ist und noch immer an das Leid der ersten angeheuerten Arbeiter aus Indien erinnert. Dieses 1640m2 große Fleckchen Erde heißt Aapravasi Ghat.  Bis in die 1970er Jahre war der Ort als Coolie Ghat bekannt. Ab 1834 organisierten französisch-mauritische und britische Pflanzer die Anwerbung und den Transport von indischen Arbeitern. Dieser Handel wurde als Coolie Trade bekannt und später wurden die Einwanderer als Coolies bezeichnet. Das Wort Coolie stammt aus dem Tamilischen kuli und bedeutet Lohn. Ein Coolie ist eine Person, die für einen Lohn arbeitet.

Das Aapravasi Ghat, die historische Stätte

Diese historische Stätte wurde am 12. Juli 2006 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Man muss bis ins Jahr 1834 zurückgehen, als die britische Regierung Mauritius als perfekten Vermittler zwischen England und der Ostindien-Kompanie, die damals noch eine englische Kolonie war, auswählte. Nachdem die Abschaffung der Sklaverei Realität geworden war, mussten sich die Engländer neue Arbeitskräfte suchen, um das Land zu entwickeln, das sie gerade erst im Kampf gegen die Franzosen "erobert" hatten. Aus Ile de France wurde daraufhin Mauritius, die Insel Mauritius. Diese Arbeitskräfte fanden die Briten in Indien. Es begann der Übergang von Sklaven zu angeheuerten Arbeitern. Das Aapravasi Ghat war der Ort, den die Engländer auswählten, um die meisten dieser Arbeiter anzulanden, die zur Arbeit auf den Zuckerrohrfeldern kamen. Das Aapravasi Ghat wird auch ein Austauschpunkt für ausländische Arbeiter auf der Insel sein. Noch heute gehören die Strukturen des Aapravasi Ghat zu den pünktlichsten Zeichen dessen, was später zu einem globalen Finanzrahmen und einer der besten Umsiedlungen aller Zeiten führen sollte.

Das Aapravasi Ghat aus heutiger Sicht

Das Aapravasi Ghat ist heute der Rest eines Migrationslagers. Die angeworbenen Arbeiter kamen zwar hauptsächlich aus Indien, aber es ist wichtig zu wissen, dass sie nach der Abschaffung der Sklaverei in England im Jahr 1834 auch aus Ostafrika, Madagaskar, China und auch Südostasien kamen. So führte das "große Experiment" auf Mauritius dazu, dass andere Mächte ab den 1840er Jahren dieses System übernahmen. Dies führte zu einer globalen Verlagerung von mehr als zwei Millionen angeheuerten Arbeitern, von denen fast eine Million auf Mauritius lebten.

Das Aapravasi Ghat nach der Unabhängigkeit

Nach seiner Unabhängigkeit erkannten die aufeinanderfolgenden Regierungen in Mauritius die Bedeutung des Aapravasi Ghat im Herzen der Geschichte des Landes an. Diese Stätte repräsentiert die Erinnerungen und Qualitäten dieser Männer, Frauen und Jugendlichen, die ihr Heimatland verließen, um sich auf Mauritius niederzulassen und zu arbeiten. Es ist unbestritten zu sagen, dass das Aapravasi Ghat das Tor zur Entwicklung von Mauritius war.

Aapravasi Ghat: Verewigte Geschichte

© Copyright 2022 -  infoilemaurice.com
Sitemap